Skip to main content

Die Steh-Sitz-Dynamik – Warum ein elektrisch höhenverstellbarer oder Stehschreibtisch für ein gesundes Arbeitsleben unverzichtbar ist!

Der Mensch ist ein „Bewegungstier“. Körper, Anatomie und Stoffwechsel sind dafür konzipiert, viele Stunden am Tag aktiv zu sein. Nur so kann der Körper optimal funktionieren und auf Dauer gesund und leistungsfähig bleiben. Nur mit einem Stehschreibtisch kann dies gewährleistet werden.

Dem steht unsere heutige Lebensweise allerdings diametral gegenüber. Wir bewegen uns in unserer Freizeit immer weniger, aber vor allem übt ein immer größer werdender Teil der Bevölkerung eine sitzende Tätigkeit aus. Während man nach Dienstschluss relativ einfach noch eine Sporteinheit einlegen kann, ist es deutlich schwieriger, den Büroalltag dynamisch zu gestalten. Die Bewegung und damit die Gesundheit bleiben so auf der Strecke.

Dadurch nimmt auch die Anzahl von Haltungsschäden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gelenksproblemen und Übergewicht jährlich zu. Mittlerweile spricht man in den USA sogar schon von der „Sitzkrankheit“, da erkannt wurde, wie groß die medizinischen Probleme sind, die dadurch hervorgerufen werden.

 

Die „Sitzkrankheit“ und ihre Symptome

Mangelnde Aktivität wirkt sich auf den gesamten Körper, den Organismus und sogar die Hirnfunktion und Psyche aus. Besonders das zu lange Verharren in derselben Position erhöht die Risiken dramatisch. Das kann auch nicht durch kurze Sporteinheiten nicht mehr ausgeglichen werden, wie neueste Studien aus den USA und Australien belegen.

–  Auswirkungen auf Herz und Kreislauf
Sitzt man dauerhaft über mehrere Stunden am Tag, verliert der Herzmuskel an Leistungsfähigkeit, es kann zu Verkalkungen der Herzkranzgefäße bis hin zu Herzinfarkten kommen. Außerdem verlernt der Kreislauf die Fähigkeit, sich ganz schnell an Veränderungen des Bewegungsverhaltens anzupassen, wodurch der Puls bei Anstrengungen rascher steigt, man kann auch bei zu raschem Aufstehen schwindelig werden.

– Auswirkungen auf den Stoffwechsel
Durch die Inaktivität des Körpers schaltet auch der Stoffwechsel in einen Ruhezustand. Dann fühlt man sich müde und schlapp, kann sich weniger gut konzentrieren und ist allgemein weniger leistungsfähig.

Zudem wird die Kalorienverbrennung gedrosselt, wodurch man leichter zunimmt und es schnell zu Übergewicht kommt, was sich wiederum negativ auf den allgemeinen Gesundheitszustand auswirkt.

– Auswirkungen auf Skelett, Muskulatur und Gelenke
Die für eine gesunde, aufrechte Körperhaltung so wichtige Stützmuskulatur wird schwächer durch falsches und zu langes Sitzen. Gleichzeitig verspannen und verkürzen sich andere Partien, wodurch es zu Schmerzen und dauerhaften Fehlhaltungen kommt. Auch Nackenschmerzen und daraus resultierender Spannungskopfschmerz gehören zu den häufigsten Symptomen.

Außerdem werden die Wirbelsäule und ihre Bandscheiben überbelastet, ein Bandscheibenvorfall ist oft die Folge davon.

Auch die Gelenke leiden unter der Bewegungslosigkeit, werden fest und sind abnützungs- und verletzungsanfälliger.

 

Das Heilmittel – Mehr Bewegung in der Arbeit durch die Steh-Sitz-Dynamik

Einen großen Teil unserer wachen Zeit verbringen wir mit unserem Beruf, wo immer mehr Menschen einer sitzenden Tätigkeit nachgehen. Daher ist es hier besonders wichtig, nach Möglichkeiten zu suchen, die den Arbeitsalltag aktiver machen.

 

Was bedeutet Steh-Sitz-Dynamik?

Dieser Begriff heißt nichts anderes, als dass man sich auch bei einer sitzenden Tätigkeit so viel wie möglich bewegen soll, vor allem durch das Verrichten seiner Handlungen abwechselnd im Stehen und Sitzen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Verhältnis 60 – 30 – 10 (60% sitzen, 30% stehen und 10% umhergehen) dabei die besten Effekte erzielt. Um das auch im stressigen Berufs- und Büroalltag umsetzen zu können, empfiehlt sich die Einrichtung eines dynamischen Arbeitsplatzes mit einem höhenverstellbaren Stehschreibtisch, den man sehr schnell und einfach der jeweiligen Situation anpassen kann.

 

Wie sieht ein idealer dynamischer Arbeitsplatz aus?

Der dynamische Arbeitsplatz bietet dem Benutzer die Möglichkeit, seine Tätigkeiten in jeweils ergonomischer Haltung auszuführen. Vor allem aber kann man mit Hilfe eines höhenverstellbaren Stehschreibtischs seine Arbeit sitzend und stehend erledigen, und zwischen den Positionen wechseln wie es beliebt und es die Aufgaben erlauben. Im Idealfall hat man auch genügend Platz um immer wieder ein paar Schritte zu gehen und die benötigten Arbeitsgeräte bestmöglich anzuordnen.

Die Büroausstattung sollte variabel und leicht an die verschiedenen Arbeiten angepasst werden können. Das gilt vor allem für einen für die Körpergröße und Anatomie geeigneten Bürostuhl, wie auch für den Stehschreibtisch, der idealerweise auch noch mehrere unterschiedliche Arbeits- und Ablageflächen hat.

 

Der Stehschreibtisch – so wird die Steh-Sitz-Dynamik erst richtig möglich

Ein elektrischer, höhenverstellbarer Stehschreibtisch bietet die einfachste und schnellste Möglichkeit, ihn auch im turbulenten Arbeitsalltag schnell und einfach auf die zu erledigenden Aufgaben einzustellen. Dadurch wird es deutlich leichter, den Tag aktiver und dynamischer zu gestalten.

Durch die optimale Höhe der Tischplatte, die den Beinen im Sitzen Bewegungsfreiraum bietet, bleiben die Beine nicht zu lange regungslos, was wiederum wichtig für den Kreislauf und die Durchblutung ist.

Einer der größten Vorteile ist es allerdings, dass man nur ein Büromöbelstück benötigt, im Gegenteil zu einem herkömmlichen Schreibtisch der mit einem extra Stehschreibtisch ergänzt wird.

So spart man Platz, den man im Sinne eines dynamischen Arbeitsplatzes wesentlich besser nutzen kann wie auch lästiges Umräumen der benötigten Utensilien, was einen eventuell davon abhalten könnte, auch wirklich konsequent die Arbeitshöhe zu wechseln.

Ein individueller ergonomischer Stehschreibtisch, der zwar nicht höhenverstellbar, aber auf die Körpergröße angepasst ist, bietet sowohl die Vorteile des richtigen Stehens als auch die Möglichkeit, zwischen dem Sitzschreibtisch und dem höheren Vertreter hin und her zu wechseln. Der kleine Ortswechsel allein hilft manchmal schon, die Konzentration wieder zu verbessern.

Verbindet man ihn dann auch noch mit einer Runde durchs Büro, um etwas anderes zu erledigen, ist man auch gleich ein paar Schritte gegangen, was die Skelettmuskulatur wieder zusätzlich lockert.

Beide Varianten haben also ihre Vorteile, und man sollte sich gut überlegen, welches Möbel zu den eigenen Bedürfnissen passt.

 

Steh-Sitz-Dynamik im Arbeitsalltag – so funktioniert’s!

Wenn man den perfekten Arbeitsplatz geschaffen hat, stellt sich die Frage, wie man ihn optimal nutzt.

–  Nicht länger als 40 Minuten am Stück sitzen, nicht länger als 20 Minuten am Stück stehen
–  Am besten überlegt man sich, welche der Tätigkeiten im Sitzen erledigt werden bzw. im Stehen oder gehen durchgeführt werden können. Danach sollten diese idealerweise so geplant werden, dass man ca. 40 Minuten sitzend, ca. 15 Minuten stehend und ca. 5 Minuten umhergehend pro Stunde arbeitet.
– Drucker und andere Geräte wenn möglich so aufstellen, dass man sie nur stehend erreicht. So bewegt man sich ganz automatisch mehr, ohne darüber nachdenken zu müssen.

 

Mein Stehschreibtisch – so ist er perfekt eingestellt

Um die persönliche Idealhöhe des Stehschreibtisches ermitteln zu können, muss man erst einmal wissen, wie man ergonomisch bestmöglich steht.

So stehe ich gut:
Man steht nur so weit vom Pult entfernt, dass man die Arme locker auf der Fläche ablegen kann, wenn die Ellbögen in 90°angewinkelt sind.

Der Rücken sollte aufgerichtet, aber nicht durchgedrückt sein, sodass die Wirbelsäule ihre natürliche doppelte S-Form beibehalten kann.

Die persönliche Schreibtischhöhe:
Die Höhe des Stehschreibtisches soll so eingestellt sein, dass die Arme in der oben beschriebenen Position locker aufliegen können. Um sicherzugehen, kann man den Abstand zwischen den Ellenbögen und dem Boden messen, der der Idealhöhe entspricht.

 

Ein aktiver, dynamischer Arbeitsalltag dank der Steh-Sitz-Dynamik

Auch wenn man sicher erst einmal mit dem Thema gründlich auseinandersetzen muss und es vielleicht auf den ersten Blick kompliziert erscheint, wird man schon nach kurzer Zeit merken, wie sehr sich die Steh-Sitz-Dynamik nicht nur auf die Gesundheit, sondern auch auf Wohlbefinden und Freude an der Arbeit auswirkt. Eine Umstellung, die sich sicherlich lohnt!